Beifusskraut - Artemisia vulgaris 50 g

Man schneidet die oberen Triebspitzen, solange die Blütenknospen noch geschlossen sind. Sobald sich diese öffnen, werden die Blätter bitter und eignen sich nicht mehr zum Würzen. Beifuß wird als Gewürzpflanze zu fetten, schweren Fleischgerichten benutzt. Die enthaltenen Bitterstoffe regen die Bildung von Magensaft und Gallenflüssigkeit an und unterstützen so die Verdauung. Durch Wasserdampfdestillation wird aus den getrockneten Pflanzen Parfümöl ("Essence d'Armoise") gewonnen. Im Altertum und Mittelalter wurde Beifuß als Arzneipflanze bei Problemen mit der Verdauung eingesetzt. Auch gegen Epilepsie und in der Gynäkologie wurde er verwendet. Seine giftigen Inhaltsstoffe machen längere Anwendungen oder hohe Gaben bedenklich. In der traditionellen chinesischen Medizin findet er Verwendung in der Moxa-Therapie.

Inhalt: 50 g

Geprüfte Qualität aus deutschem Apothekengrosshandel.
Dieser Text basiert auf dem Artikel aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.



Sie könnten auch an folgenden Artikeln interessiert sein

Kamille römisch bio, 1ml

Kamille römisch bio, 1ml

11,90 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten
Ägyptische Skarabäus-Brosche

Ägyptische Skarabäus-Brosche

29,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versandkosten